Jin Shin Jyutsu

JinShinJyutsu Praktikerin Claudia Röder

Der Atem

atem2Der Atem

 Atem – die Quelle des Lebens

Mit jeder Einatmung strömt die Lebensenergie auf der Körperrückseite von den Füßen bis zum Kopf nach oben, lässt uns leicht werden, verbindet uns mit dem Himmel. Mit jeder Ausatmung strömt die Lebensenergie auf der Körpervorderseite vom Kopf bis zu den Füßen nach unten, lässt uns schwer werden, verbindet uns mit der Erde.

Unsere Atmung reagiert auf Grund unserer Emotionen auf äußere Einflüsse. Manchmal „stockt der Atem“ oder „es verschlägt einem den Atem“. Auch Stress, Schmerzen, Schocks und fest eingestellte Glaubensmuster lösen Disharmonien aus, weil der Körper nicht ausreichend mit Sauerstoff und Lebensenergie versorgt wird.

Die Ausatmung gibt uns die Gelegenheit loszulassen, nicht mehr festhalten an Ängsten und schmerzlichen Erlebnissen. In der Ausatmung steckt auch die Fähigkeit die Kontrolle abzugeben, sich ganz hinzugeben. Jeder harmonische Atemzug gibt uns so die Möglichkeit, sich bewusst von Altem zu lösen und sich dem Neuem zu öffnen.

Jin Shin Jyutsu hilft uns, diesen natürlichen innewohnenden Rhythmus vollkommener Harmonie, zu finden.

Der Atem verbindet Körper – Geist – Seele.

 

„Der Atem ist letztendlich der Heiler.“(Mary Burmeister)